Permanent Make-up entfernen

Ein Permanent Make-Up ist ein spezielles kosmetisches Tattoo im Gesichtsbereich. Es betont die Augen durch einen Lidstrich, verdichtet Augenbrauen oder verleiht den Lippen eine schöne Form und Kontur mit dauerhaft haltbaren Farbpigmenten. Permanent Make-Up umfasst auch Microblading, bei dem die Augenbrauen mit besonders feinen Strichen betont werden.

Microblading ist besonders in den letzten Jahren beliebt, da volle und kräftige Augenbrauen im Trend liegen. Doch Trends sind ständig im Wandel. Nun kann es passieren, dass Ihr Permanent Make-Up handwerklich schlecht ausgeführt wurde, nicht die erhoffte Form und Platzierung hat, es nach mehreren Jahren nicht mehr ansehnlich ist oder Sie sich einfach wieder einen natürlich schönen Look wünschen.

Auch die falsche Farbe und Veränderungen der Haut mit dem Alter können Gründe sein, ein Permanent Make-Up zu entfernen und gegebenenfalls durch ein besseres zu ersetzen. Selten treten auch Unverträglichkeiten auf, wenn keine hochqualitativen und hypoallergenen Pigmente verwendet wurden. Gerade im Gesicht ist die Haltbarkeit der Tattoos relativ und der Begriff Permanent Make-Up etwas irreführend, man könnte eher von einem langanhaltenden Make-Up sprechen.

Da die Gesichtshaut besonders stark der UV-Strahlung ausgesetzt ist, kommt es beim Permanent Make-Up, anders als bei Tattoos am restlichen Körper, die zudem meist auch tiefer gestochen sind, öfter zu einem unerwünschten Farbwechsel oder einem ungleichmäßigen Farbabbau und Verblassen. Wenn einem der eigene Look nicht mehr gefällt oder das natürliche Verblassen zu lange dauert, dann kann man das Permanent Make-Up mit dem Laser entfernen.

Die Entfernung von Permanent Make-Up mittels Laserbehandlung ist zumeist unkompliziert und hautschonend möglich. Diese Methode ist seit langem in der Praxis erprobt und hat sich als beste Methode zur narbenfreien Entfernung von Permanent Make-Up und Microblading bewährt. Andere Methoden zur Entfernung, darunter Säurepeelings, aufhellende Cremes, Dermabrasion, Camouflagierung oder sogar Operationen sind nicht empfehlenswert, da sie häufig Schmerzen verursachen und zu unschönen Nebenwirkungen wie Narbenbildung führen können.

Permanent Make-up entfernen in Wien

Wollen Sie sich von Ihrem Permanent Make-Up trennen, führe ich mit Ihnen ein detailliertes Beratungsgespräch, in dem ich Sie individuell über Erfolgsaussichten und Risiken informiere. Außerdem erstellen wir gemeinsam einen Behandlungs- und Kostenplan. Unterstützend kann ich Sie an kompetente Permanent Make-Up-Artists meines Vertrauens verweisen, falls Sie eine Erneuerung Ihres Permanent Make-Ups wünschen.

Beratung

Bevor es zu einer Permanent Make-up Entfernung kommt, werden Sie von mir in einem umfassenden Beratungsgespräch informiert. Wir klären Ihre Fragen und erstellen einen Behandlungsplan. Gerne kann ich Ihnen auch verlässliche Partner für die Auffrischung oder Erneuerung Ihres Permanent Make-ups empfehlen.

Behandlung

Die zu behandelnden Hautstellen werden vor der PMU-Entfernung gründlich desinfiziert. Ebenso wird ein Foto von der Gesichtspartie aufgenommen, um die späteren Behandlungserfolge zu dokumentieren. Das Permanent Make-up wird nun mit dem speziellen Q-Switch Nd:YAG Laser behandelt.

 

Nachsorge

Möglicherweise treten im Anschluss leichte Rötungen oder Schwellungen auf. Für beste Ergebnisse und eine gute Heilung empfehle ich das Auftragen von antiseptischen Cremes. Nach 6-8 Wochen sehen Sie die Aufhellung des Permanent Make-ups und es können weitere Sitzungen durchgeführt werden.

Permanent Make-up Laser-Entfernung- So funktioniert es

Wie bei einer üblichen Tätowierung liegen die Farbpigmente beim Permanent Make-Up in der mittleren Hautschicht (Dermis). Auch die Entfernung funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie eine Tattooentfernung. Die Konturen des Make-Ups werden mit einem feinen Laser abgefahren. Die kurzen, intensiven Lichtimpulse zersprengen die Farbpigmente in der Haut in kleine Teilchen. Damit sind die Partikel klein genug, dass sie von Fresszellen des Immunsystems aufgenommen, in den Lymphbahnen transportiert und über Nieren und Darm ausgeschieden werden können.

Dieser Prozess dauert seine Zeit, weshalb zwischen Laserbehandlungen sinnvollerweise Abstände von mindestens sechs bis acht Wochen liegen sollten. In diesen Zeiträumen verblasst die Tätowierung. Mithilfe von aktueller Lasertechnik mit Lasern in mehreren Wellenlängen, die auf die verschiedenen Farben zugeschnitten sind, können fast alle Arten von Permanent Make-Up zuverlässig entfernt werden. Ich führe die Behandlung mit dem speziellen NanoStar® C Laser der Marke Asclepion durch.

Wie viele Laserbehandlungen erforderlich sind, entscheidet sich aufgrund der Stichtiefe, Menge und Alter der Farbpigmente und weiterer Faktoren. Im Regelfall werden 3 bis 6 Behandlungen benötigt, um das Permanent Make-Up komplett zu entfernen.

Wie läuft also eine Behandlung ab?

Vorher werde ich Sie im Beratungsgespräch in Ruhe über den Ablauf informieren, Erfolgschancen erläutern, Fragen beantworten und einen Behandlungsplan erstellen. Gerne empfehle ich Ihnen dabei auch Partnerstudios für die gelungene Auffrischung oder Erneuerung Ihres Permanent Make-Ups.

Vor dem Einsatz des Lasers wird die betroffene Hautpartie sorgfältig desinfiziert. Es wird ein Foto aufgenommen, um Ihren Behandlungserfolg zu dokumentieren. Dann werden die Stellen mit dem speziellen NanoStar® C Laser behandelt. Pro Behandlung wird das gesamte Permanent Make-Up einmal mit dem Laser abgefahren. Die Laserbehandlung ist vergleichsweise schmerzarm. Eine einzelne Behandlung ist nach etwa zehn Minuten erledigt. Im Anschluss wird die Haut einige Minuten gekühlt.

Nach der Behandlung kann es zu leichten Rötungen und Schwellungen kommen. Eine gute Kühlung der Haut lässt diese rasch verschwinden. Die betroffenen Areale müssen nach dem Lasern gut gepflegt werden, dazu gehört das tägliche Auftragen einer antiseptischen Creme. Dies befördert eine rückstandsfreie Heilung. Üblicherweise dauert die eigentliche Heilung zum Beispiel im Bereich der Augenbrauen circa 14 Tage. Nach 6-8 Wochen werden die Ergebnisse sichtbar und es können weitere Sitzungen anberaumt werden.

Zudem profitiert die Haut in den ersten Tagen von einem hohen UV-Schutz, wenn Sie sich der Sonne aussetzen, und dem Verzicht auf Sauna und Solarium. Sollten sich Krusten oder Schorf bilden, sind diese Bestandteil des natürlichen Heilungsprozesses. Bitte auf keinen Fall abkratzen, da sonst Narben entstehen können. Sie sind nach der Behandlung fit und gleich bereit, Ihren Alltag wieder aufzunehmen.

Wovon hängt der Erfolg einer Permanent Make-Up Entfernung ab?

Die meisten Tattoos können erfolgreich entfernt werden. In jedem Fall ist es wichtig, dass die empfohlene Anzahl an Sitzungen eingehalten wird. Ich berate Sie gerne und gebe eine Einschätzung ab, wie viele Sitzungen benötigt werden.
Der Erfolg ist von folgenden Faktoren abhängig:

Stichtiefe des
Permanent Make-Ups

Alter des PMUs
(frisch gestochen oder älter)

Qualität & Professionalität
(Laien- oder Profi-PMU)

Farbzusammensetzung
und Dichte

Farben des PMUs
(schwarz-weiß oder bunt)

Körperstelle und
Hautbeschaffenheit

Stoffwechsel
des Körpers

Pflege während der
Nachbehandlung

Ein tiefer gestochenes Permanent Make-Up benötigt mehr Behandlungen, weil es weniger leicht für die Laserstrahlen erreichbar ist. Es ist günstig, wenn das Make-Up noch nicht zu alt ist, relativ frisch gestochene Tätowierungen sind leichter entfernbar. Ein positiver Faktor ist ebenfalls die Qualität und Professionalität in der Durchführung, da handwerklich hochwertige Permanent Make-Ups beispielsweise eine gleichmäßige Stichtiefe und Farbdichte aufweisen. Die verwendete Farbe bestimmt nicht nur über die Menge den Erfolg der Entfernung, bestimmte Farben sind auch einfacher zu beseitigen. Besonders bei roten, orangen und braunen Farbtönen kann es zu einem unerwünschten Farbumschlag in grün oder schwarz – sogenanntes INK DARKENING – kommen. Dies kann die vollständige Entfernung eines Permanent Make-Ups um einiges erschweren.

Im Allgemeinen sind schwarze Farben leichter aufzuhellen als bunte. Dunkle Farben absorbieren besonders viel Energie aus dem Laserstrahl und werden am effektivsten aufgesprengt. Mittels des NanoStar® C Lasers, der mit unterschiedlichen Wellenlängen arbeitet, lassen sich jedoch auch schwierige Farben erfolgreich aufhellen. Körperstelle und Hautbeschaffenheit, also zum Beispiel Hautdicke und Verhornung, beeinflussen die Wirkung des Lasers. Wichtig ist nicht zuletzt die richtige Pflege im Zuge der Nachbehandlung, damit sich die Haut angemessen regenerieren kann und gut für die nächste Laserbehandlung vorbereitet ist.

Ganz frisch gestochenes Permanent Make-Up kann noch nicht entfernt werden, da sich auch hier die Haut erst von der Beanspruchung durch die Tätowierung erholen muss. Das Stechen des Permanent MakeUps, das Sie entfernen lassen möchten, sollte sechs bis acht Wochen alt sein, bevor Sie eine Laserbehandlung beginnen. Als Permanent Make-Up im Bereich der Augenbrauen eingebrachte Farbe lässt sich hervorragend mit dem Laser entfernen, ohne der Haut oder den Haarwurzeln dauerhaft zu schaden. Während der Behandlung können jedoch die Dichte und Länge der Augenbrauenhärchen reduziert sein.

Beim Augenbrauen lasern und anderen Laserbehandlungen in der Nähe der Augen müssen diese mit einer Spezialbrille geschützt werden. Das Lasern von Permanent Make-Up zum Beispiel an den Augenbrauen ist schnell durchgeführt, bei einer Behandlung wird die Fläche nur einmal bearbeitet, mehr ist nicht erforderlich. Auch wenn die Farbe nicht hundertprozentig verschwunden ist, sehen die Augenbrauen schon wieder bedeutend natürlicher aus.

Von der Entfernung eines permanenten Lidstrichs muss ich aus Sicherheitsgründen leider abraten, da das Risiko einer Laseranwendung so nah am Auge zu hoch ist.

Permanent Make-up-Entfernung: Erfahrungen

Lesen Sie hier, was meine Klienten von Ihren Erfahrungen mit der Permanent Make-Up-Entfernung mit dem NanoStar® C Laser berichten.

„Frau Dr. Hirtler nimmt sich viel Zeit für das Beratungsgespräch und auch das Behandlungsergebnis ist sehr zufriedenstellend. Man fühlt sich gut aufgehoben und die Atmosphäre ist sehr angenehm. Die Preise sind mit anderen Ärzten in diesem Gebiet gleich zu setzen.“

 

 

“Der Besuch verlief sehr angenehm. Permanent Make-Up Entfernung verlief schmerzfrei. Pünktlich zum Termin ohne weitere Wartezeiten. Beratung Top, wurde auch auf andere Anfragen kompetent beraten! Klare weiter Empfehlung von mir. Weitere Besuche sind schon gebucht!”

 

 

“Sehr angenehme, willkommen heißende Atmosphäre. Ausführliche Aufklärung und schrittweise Erklärung, welcher Schritt gerade durchgeführt wird. Auf Bedürfnisse/ Wünsche wird eingegangen, kontinuierliches Nachfragen nach dem Befinden. Nur zu empfehlen, kompetent & freundlich.”

 

Lesen Sie hier mehr Erfahrungsberichte aus der Ordination.

Permanent Make-up entfernen Lasergerät Permanent Make-up entfernen Ordination TheAurora

Permanent Make-up Entfernung Preise – Diese Kosten kommen auf Sie zu

Preis pro Behandlung: ab 100 Euro

Es ist schwierig, eine pauschale Aussage über die Kosten der Permanent Make-Up-Entfernung zu treffen, da der Erfolg von den zuvor genannten individuellen Faktoren abhängt. Pro Behandlung können Sie mit ungefähr 100€ kalkulieren, die Gesamtkosten ergeben sich aus der Fläche des Permanent Make-Ups und der Anzahl notwendiger Behandlungen.

Permanent Make-up Entfernung
Preis pro Behandlung

Permanent Make-up Entfernung

ab 100€

FAQ - Haben Sie noch Fragen?

Wie funktioniert die Laserbehandlung?

Die Permanent Make-up-Entfernung mit dem Laser basiert darauf, dass der Laser extrem kurze, aber kraftvolle Lichtimpulse in der Wellenlänge der Farbpigmente in der Haut abgibt. Die Farbpartikel absorbieren die Energie und erhitzen sich so stark, dass sie in kleiner Partikel zersprengt werden. Dabei erhitzen sich nur die Pigmente, nicht die umgebende Haut. Die nun entstandenen kleineren Partikel können durch die Fresszellen des Immunsystems aufgenommen und über die Lymphbahnen in die Lymphknoten transportiert sowie über Nieren und Darm ausgeschieden werden. In den folgenden Wochen lässt sich beobachten, wie die Farbe verblasst.

Ist die PMU-Entfernung bzw. Aufhellung schmerzhaft?

Unterschiedlich. Da jede Person ein individuelles Schmerzempfinden hat, wird die Behandlung auch als unterschiedlich schmerzhaft wahrgenommen. Wie bereits oben beschrieben gibt es Patienten, die das Lasern als extrem schmerzhaft empfinden. Für andere ist es maximal unangenehm. Vom Gefühl her ist das Weglasern der einzelnen Farbpigmenten vergleichbar mit dem Schnalzen von Gummibändern oder wie kleine, heiße Fettspritzer, die auf die Haut kommen. Eine betäubende Creme, die ca. eine Stunde vor der Behandlung auf die Haut aufgetragen wird, kann helfen die Schmerzwahrnehmung zu reduzieren. In der Regel lässt sich die Laser Tattooentfernung jedoch auch ohne örtliche Betäubung durchführen.

Mit welchen Kosten muss ich zur Entfernung meines Permanent Make-ups rechnen?

Die Kosten hängen sehr vom Einzelfall ab, also von Ihren speziellen Erfolgsfaktoren. Eine einzelne Behandlung kostet um die 100€. Wie viele Sitzungen zur kompletten bzw. zufriedenstellenden Entfernung erforderlich sind, bestimmt dann den Gesamtpreis. Im Beratungsgespräch erstelle ich mit Ihnen einen individuellen Behandlungs- und Kostenplan.

Gibt es andere Methoden zur Entfernung von Permanent Make-up?

Ja, aber diese sind meist nicht empfehlenswert. Die Lasertherapie hat sich seit langem bewährt und ist am besten zur schonenden Entfernung von Permanent Make-up und Microblading geeignet. Von anderen Methoden ist eher abzuraten. Andere Methoden zur Entfernung, darunter Säurepeelings, aufhellende Cremes, Dermabrasion, Camouflagierung oder sogar Operationen sind nicht empfehlenswert, da sie häufig Schmerzen verursachen und zu unschönen Nebenwirkungen wie Narbenbildung führen können.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Spannungen, Rötungen, Schwellungen. Vor der Behandlung sollten Sie sich bei mir gut vorbereitet und umfassend aufgeklärt fühlen. Dazu gehört auch die realistische Einschätzung eventuell auftretender Nebenwirkungen. Häufige und gewöhnlich auftretende Nebenwirkungen bei der Permanent Make-up Entfernung mit dem Laser sind Spannungen, Rötungen und leichte Schwellungen. Diese Hautirritationen können ein paar Tage anhalten.

In seltenen Fällen kann es zu Narbenbildung kommen, das Risiko liegt hier aber bei professionellen Behandlungen nur bei maximal 2 Prozent. Ebenfalls selten sind Entzündungen und kurzzeitig auftretender Lymphausfluss.

Macht es einen Unterschied ob es sich um Microblading oder Permanent Make-up handelt?

Microblading ist eine Methode des Permanent Make-ups, die manuell angewendet wird. Hier arbeitet keine Maschine. Die Härchen werden von Hand mit sogenannten Blades, das sind kleine aneinandergereihte Nadeln, in die Haut gearbeitet. Beim Microblading ist die Stichtiefe schwer abschätzbar, da es durch das Bedienen per Hand keine voreingestellte Tiefe gibt. Hier kann es dazu kommen, dass die Farbe zu tief in die Haut eingebracht wird. Dies wiederum kann zu Verletzungen führen und zur Narbenbildung mit lebenslanger Tätowierung.

Beim „normalen“ Permanent Make-up mit einem Gerät können die Augenbrauenhärchen mit einer dünnen Nadel sehr präzise, dünn und natürlich eingearbeitet werden. Das Besondere hier ist, dass man am Gerät die Stichtiefe bestimmen kann und somit werden die Härchen gleichmäßig und schmal eingebracht. Es kann also nicht vorkommen, dass man mit der Nadel zu tief sticht.

Sowohl die Stichtiefe als auch die Hautbeschaffenheit beeinflussen aber wesentlich den Erfolg einer Laserbehandlung zur Entfernung eines Permanent Make-ups. So können ein zu tief geratenes Microblading oder eine Vernarbung der Haut dessen Entfernung deutlich erschweren.

Ab wann kann ich mein Permanent Make-up erneuern bzw. auffrischen lassen?

Nach 4 bis 6 Monaten. Bevor Sie ein neues Permanent Make-up stechen lassen, muss das Hautareal vollständig abgeheilt sein. Microblading ist weniger gut für eine Erneuerung geeignet als Pigmentierungen, weil die kleinen Schnitte oft durch feine Narben verhindern, dass das neue Ergebnis gleichmäßig wird und perfekt platziert werden kann. Geben Sie Ihrer Haut mindestens 4 – 6 Monate Zeit für den vollständigen Heilungsprozess, bevor neue Farbpigmente in die Haut eingebracht werden. Ich empfehle Sie gerne an kompetente Permanent Make-up Artists meines Vertrauens weiter.

Kann ich nach der Behandlung Make-up auftragen?

Bis zur vollständigen Abheilung des Areals sollte gar kein Make-up aufgetragen werden. Wenn dies aber absolut nicht möglich ist, dann sollte man unbedingt darauf achten, ein frisch gekauftes Make-up zu verwenden und zuvor sowohl die betreffende Stelle als auch die Utensilien für das Auftragen des Make-ups gründlich zu reinigen und zu desinfizieren.

Wie muss ich meine Haut nach der Behandlung versorgen?

Kühlen und Eincremen. Nach der Behandlung sollte die Haut zuerst sorgfältig gekühlt werden, um Hautirritationen zu mildern. Die Haut sollte einige Tage lang mit einer antiseptischen Creme gepflegt werden. Wichtig ist es, entstehende Krusten keinesfalls abzukratzen, sie sind Teil des normalen Heilungsprozesses und die vorzeitige Entfernung erhöht das sonst geringe Risiko von Narben.

Wie viele Behandlungen sind nötig? Wie lange dauert die Entfernung?

Individuell. Wie viele Behandlungen zur Entfernung Ihres Permanent Make-ups benötigt werden, wird von Ihren individuellen Voraussetzungen bestimmt. Dazu gehören die Stichtiefe des Permanent Make-ups, dessen Alter, die Qualität und Professionalität der Ausführung, die Farbzusammensetzung und -dichte und die verwendeten Farben bei Ihrem Permanent Make-up. Außerdem spielen Körperstelle und Hautbeschaffenheit sowie die Pflege während der Nachbehandlung eine wichtige Rolle bei der Frage, wie viele Sitzungen anfallen.

Eine Laserbehandlung an sich dauert lediglich etwa 10 Minuten. Für Permanent Make-up sind in der Regel 3 – 6 Lasersitzungen erforderlich, mit Abständen von jeweils 6 bis 8 Wochen. Es kann günstig sein, diese Abstände im Laufe der Behandlungen zu verlängern. Am Anfang erstellen wir gemeinsam einen Behandlungsplan, der zeigt, wann die Entfernung Ihres Permanent Make-ups abgeschlossen sein wird. Vereinbaren Sie einfach einen Beratungstermin.

Wie lange muss ich warten, bis ich wieder ins Schwimmbad, Solarium, die Sonne und in die Sauna gehen kann?

Bis das behandelte Areal nicht mehr irritiert ist, sollte man in der ersten Zeit nach der Laserentfernung auf Baden und Schwimmen verzichten, damit es zu keinen Infektionen kommt. Vermeiden Sie auch übermäßiges Schwitzen durch Sport oder Saunabesuche. Schweiß kann an den betroffenen Körperstellen zu Entzündungen oder sogar Infektionen führen.

Wichtig ist es darauf zu achten, die betreffende Region mindestens 6 Wochen lang nicht ungeschützt der Sonne bzw. dem Solarium auszusetzen, um das Risiko einer Pigmentverschiebung zu verringern. Bei einem längeren Aufenthalt im Freien sollten Sunblocker-Cremes (LSF mind. 50) benutzt werden.