Think before you ink! #3 Welcher Tätowierer?

May 28, 2020

Im dritten Teil meiner Blogreihe Think before you ink! geht es darum, worauf man bei der Wahl des passenden Tätowierers achten soll. Was sollte man bedenken, bevor man sich für einen Tätowierer entscheidet, der Dein Aussehen, Dein Erscheinungsbild und Deinen Körper für immer verändern wird.

Damit man nachher nicht bereuen muss, vorher nicht darüber nachgedacht zu haben, gilt also auch hier: „Think before you ink!“ 😊

Hier gehts zu Teil 1 und 2:

#1 Folgen und Risiken

#2 Die passende Körperstelle

#3 WELCHER TÄTOWIERER

Um in Österreich als Tätowierer arbeiten und ein Tattoo Studio eröffnen zu können, brauchte es bisher noch keine zertifizierte langjährige Ausbildung. Dies sollte sich zwar hoffentlich bald ändern, dennoch gibt es leider immer noch einige Tätowierer, die ohne Ausbildung und ohne dementsprechende Erfahrung einfach wild drauflosstechen. Wenn du dich aber für ein Tattoo entschieden hast und Deine Haut mit einem kleinen oder größeren Kunstwerk verzieren möchtest, dann überlege Dir gut, wer im wahrsten Sinne des Wortes unter Deine Haut darf.

Tätowieren ist Kunst

Wenn das Tattoo ein Kunstwerk werden sollte, dann kann es auch nur von einem Künstler gestochen werden. Nicht jeder Künstler beherrscht jede Art von Kunst und nicht jeder Tattoo-Artist kann jede Tattootechnik beherrschen. Ob nun Dotwork, Watercolor, Geometric, Realistic, New School, Fine Art oder Portraits, sollte ein Tattoo ein Kunstwerk werden, dann muss man auch den geeigneten Künstler dafür finden. Die meisten Tattoo Artisten haben ihren eigenen bevorzugten Stil. Gerade im graphischen Bereich ist das ein sichtbares und augenscheinliches Merkmal eines jeden Künstlers. Ob es nun die gestochen scharfen und geraden Linien und Kanten eines Geometric Tattoos oder die zarten, feinen Linien einer Fine Art Blume sind oder doch eher die Schattierungen, die ein Realistic Tattoo zum Leben erwecken, nicht jeder will und kann alles gleich gut beherrschen.

Wie suche ich am besten nach dem passenden Tätowierer?

Ein verantwortungsvoller Tätowierer wird Dir das auch mitteilen und eventuell bei der Suche nach dem passenden Tätowierer für Deinen gewünschten Stil behilflich sein. Oder man fragt Freunde, Bekannte und andere Menschen mit gut gestochenen Tattoos, die einem gefallen, nach ihren Empfehlungen. Heutzutage bieten auch Plattformen wie Google, Instagram, Facebook und Pinterest eine gute Möglichkeit, um sich das passende Motiv und vor allem den dafür geeigneten Tattoo Artisten auszusuchen. Hier gilt es aber sehr genau hinzusehen: sind die Linien klar, wie ist der Farbverlauf, wie sind die Schattierungen und vor allem, wie sieht das Tattoo nach einigen Monaten und Jahren aus? Verschwommene Tattoos sind nicht immer ein Anzeichen von schlechter Pflege und zu viel Sonne, sondern können auch von einem zu tiefen Einstechen der Tattoonadel zeugen. Bei manchen dieser Instagram Tattoo Kunstwerke ist das nicht anders als bei vielen anderen Instagram Bildern auch: erst nach dementsprechender Bearbeitung und durch einen Filter werden sie das, was sie uns als Realität glaubhaft machen sollen. Deshalb ist es hier besser darauf zu vertrauen, was man in Wirklichkeit vor sich sieht. Hat man Freunde und Bekannte, die tätowiert sind, kann man sich mit eigenen Augen und ungefiltert davon überzeugen, wie die gestochenen Motive aussehen, auch nachdem sie verheilt sind und vielleicht schon ein paar Sommer hinter sich gebracht haben. Oder man sucht jemanden, der schon ein Tattoo von dem in Frage kommenden Tattoo Artisten hat.

Ein professioneller Tätowierer wird Dir gerne seine Werke in Echt präsentieren und eventuell auch den Kontakt zu seinen lebenden Kunstwerken herstellen. Er wird es begrüßen, dass Du Dir vorab Gedanken machst und gut überlegst, wer Dir ein Tattoo stechen darf und somit Dein reales Erscheinungsbild so bearbeitet, dass es sich für immer verändert. Er wird Dich weder bei der Wahl Deines Motivs oder der Körperstelle, noch und schon gar nicht bei der Wahl des passenden Tattoo Artisten zu einer Entscheidung drängen. Das braucht Zeit und die sollst Du Dir auch nehmen, denn letztendlich ist es Dein Körper und Du wirst ein Leben lang mit ihm verbringen. Da ist es wohl auch verständlich, dass man sich genau überlegen soll, welche Bilder und Kunstwerke einen so ein Leben lang begleiten sollen und wer diese unter Deine Haut bringen darf. Es kommt sicher vor allem auf das Talent, den Stil, die Professionalität und die Erfahrung des Tätowierers an, aber davon abgesehen ist auch noch ein wesentlicher Teil der Entscheidung schwer in Worte zu fassen: die Energie zwischen Dir und dem Tätowierer sollte stimmen, man sollte sich gut aufgehoben, verstanden und entsprechend professionell behandelt fühlen. Schließlich geht es hier um Deine Haut – unser größtes Organ, welches uns ein Leben lang begleitet, beschützt und präsentiert.

Gerne bin ich meinen Patienten bei der Suche nach einem passenden Tätowierer behilflich. Ich arbeite mit verschiedenen Künstlern zusammen, deren Arbeit ich kenne und die ich guten Gewissens weiterempfehlen kann. Auf meiner Website findet man auch eine Liste meiner Kooperationspartner

Worauf du bei der Wahl deines Studios noch achten solltest erfährst Du im nächsten Beitrag (siehe #4)

Und wenn es dann trotzdem einmal schief gegangen ist?

Aber auch trotz aller Überlegungen und Vorbereitungen, kann ein Tattoo einmal nicht so geworden sein, wie man sich das vorgestellt hat. Die Haut verzeiht eben keine Fehler und lässt sich nicht wie ein Instagram Bild bearbeiten und mit einem Filter verändern. Dank modernster Technologie in der Medizin ist es heute möglich, das ungeliebte Motiv durch eine Laser-Tattooentfernung loszuwerden oder mit einer Cover-Up-Vorbereitung und einem anschließenden Cover-Up Motiv zu verstecken. Auch hier sollte man sich aber bewusst sein, dass ein Tattoo sich nicht wie bei einem Löschvorgang eines Instagram Bildes spurlos in den Papierkorb unseres Körpers verschieben lässt. Hierbei handelt es sich um ein medizinisches Verfahren, welches als solches auch gewisse Folgen und Risiken (siehe auch #1) mit sich bringt und viel Zeit und Geduld in Anspruch nimmt.

Ich nehme mir gerne für Euch Zeit und bespreche in einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Euch den Ablauf der Behandlung, wie hoch der Aufwand für die Tattooentfernung sein wird, welche Kosten auf Euch zukommen, welche Risiken und Nebenwirkungen es gibt und was man vor bzw. nach der Behandlung beachten soll.

Für Terminanfragen bitte hier entlang.

Gleich einen
Termin
vereinbaren